Skip to content

Batteriewagen für den Rückbau von Kernkraftwerken – 130 t + 20 t

 

PROJEKTFALL

Stilllegung des Kernkraftwerks in Latina, Latium, Italien.  Das Kernkraftwerk war von 1963 bis 1987 in Betrieb. Die erste Phase des Stilllegungsprozesses wird voraussichtlich 2027 enden.

DIE HERAUSFORDERUNG

Das Unternehmen Sogin ist für das Stilllegungsprojekt verantwortlich. Morello unterbreitete detaillierte Vorschläge für zwei betriebliche Anforderungen zur Handhabung schwerer Materialien.

  1. Bewegung von „zylinderförmigen Bauteilen“ mit einem Gewicht von 120 Tonnen und einer Größe von 5,6 x 3,4 Metern. Diese sollten von einem externen Ort in ein speziell gebautes Lagerhaus transportiert werden, wo die zylinderförmigen Bauteile zur Entsorgung in kleinere Teile geschnitten werden sollten.
  2. Bewegung von Containern mit kontaminiertem Abfall und einem Gewicht von bis zu 20 Tonnen. Diese Container sollten innerhalb der Anlage bewegt und auf eine höhere Ebene gehoben werden.

Das Kernkraftwerk Latina in Latium, Italien, steht in einer Erdbebenzone. Eine der Anforderungen, die an Morello gestellt wurde, lag darin, dass die Transportausrüstung für Schwerlast möglichen Erdbeben in unterschiedlichem Ausmaß standhalten musste.

DIE LÖSUNG

Um diese Herausforderungen zu lösen, schlug Morello drei industrielle Gleiswagen vor, die folgende Merkmale aufwiesen: 1 Transportation of Shells: 1 Transport der zylinderförmigen Bauteile: 1 Batteriebetriebener, industrieller Schwerlast Transportwagen auf Rädern (SGAI-E VSP3): SGAI hatte eine spezielle Konfiguration mit 32 superelastischen Rädern, mechanischem Ausgleichsmechanismen, um den Bodenkontakt aller 32 Räder zu gewährleisten, und 4 wartungsfreie elektrische Antriebsmotoren für eine perfekte Lastverteilung. Der Radlenkmechanismus wurde entwickelt, um ein Schleifen der Räder während der Raddrehung zu vermeiden (Achsschenkellenkung, Ackermann). Eine selbstladende Plattform mit einer Kapazität von 130 Tonnen mit 8 in die Ladeplattform eingebauten Zylindern.

Laserscanner sorgen für ein sicheres Anhalten, wenn Hindernisse entlang des Fahrwegs erkannt werden.

Der industrielle Transportwagen SGAI wurde zusammen mit einem Stahlrahmen auf 4 Stützen (10 Tonnen Gewicht) geliefert, den der Gleiswagen anheben und bewegen sollte, sobald die zylinderförmigen Bauteile darauf platziert wurden.

Transport und Rotation der zylinderförmigen Bauteile: 1 Batteriebetriebener Gleiswagen (SBA): Eine Tragfähigkeit von 130 Tonnen, unterstützt durch 8 Rillenräder für eine hochpräzise Positionierung. Aufgrund der rotierenden Plattform konnten die zylinderförmigen Bauteile zum Schneiden und Trennen entsprechend positioniert werden.

Bewegung der Container mit kontaminierten Material: 1 Batteriebetriebener Gleiswagen (SBA-E): Ausgestattet mit einer mittels 4 Zylindern anhebbaren Plattform und Posisitons- und Drucksensoren zum Anheben der Container. Um die maximale Betriebssicherheit gewährleisten zu können, wurde der Wagen speziell mit zahlreichen Sensoren und Sicherheitskontrollen ausgestattet.

Die Struktur aller drei industriellen Gleiswagen für die Handhabung schwerer Materialien wurde so entwickelt, dass sie seismischen Stößen standhalten. Zu diesem Zweck wurde dem Kunden eine unterstützende Dokumentation zur Verfügung gestellt. Ferner ist eine erhebliche Menge an technischer Dokumentation für den Betrieb in einem Atomkraftwerk erforderlich, die weit über die allgemeinen Anforderungen der Schwerindustrie hinausgeht. Diese wurde laut Anforderung von Morello erstellt und ausgehändigt.

Im Laufe der Jahre hat Morello sein firmeneignes Software-Betriebssystem optimiert. Die MMS(Mensch-Maschine-Schnittstelle) verfügt über eine erweiterte Diagnose. Dank der integrierten IoT-Funktionen kann Morello bei Bedarf fortlaufend Fernunterstützung leisten.

Dank des Einsatzes modernster Technologie garantiert Morello ein hohes Maß an Leistung, Sicherheit und Präzision.  Atomkraftwerke müssen das Betriebsrisiko beseitigen. Morellos fein abgestimmter Ansatz zur Problemlösung bietet multinationalen Industrieunternehmen im Energiesektor die nötige Unterstützung und Technologie, um effiziente und sichere Betriebe zu garantieren.